Hier stellen wir euch die Neuigkeiten zum Grafikdesign in London vor. Grafikdesign ist eine Kunst, die der beherrschen muss, der ein guter Grafikdesigner werden will. Und nur ein guter Grafikdesigner wird es wirklich weit bringen. Grafikdesign bedeutet, dass man die Marketingwünsche seines Kunden sehr gut kennt und weiß, was er sich wünscht. Aber auch, dass man immer mit Trends auf dem neuesten Stand ist und offen für Neues, um zu kreieren, ‚auf was die Welt nur gewartet hat‘. Hier stellen wir euch die Neuigkeiten im Grafikdesign 2018 in London vor. Denn Design in London ist immer ganz groß. Der ein oder andere Künstler wird euch sicher bekannt vorkommen und ihr solltet ihn euch merken. Vor allem, wenn ihr selbst ein gefragter Grafikdesigner oder eine gefragte Grafikdesignerin werden wollt.

Videospiel-Ausstellung September 2018 in London

London ist eine Stadt, die, ähnlich wie New York, Paris oder Berlin, ganz nah am Puls der Zeit ist. Gerade was Grafikdesign angeht. Im September 2018 fand die Video Games Exhibition ‚Videogames: Design/ Play/ Disrupt‘ statt. Schon allein der Name spricht für eine ganz besondere Ausstellung. Es geht um das, was aneckt und anders ist als das bisher Dagewesene. Beispielsweise war eines der Videospiele das Abenteuerspiel ‚Journey‘. Andere tolle Spiele mit schönem Grafikdesign gab es auch. In diesem Artikel möchten wir uns allerdings auf das Spiel ‚Journey‘ beschränken. Das spannende Spiel spielt in vielen verschiedenen Levels, die durchweg unterschiedlich und aufregend sind. Es ist ein mysteriöses und geheimnisvolles Spiel. Das Grafikdesign des Spiels ist besonders. Unabhängige Designer taten sich für das Spiel zusammen und kreierten unfassbar schönes detailgetreues Grafikdesign. Das Spiel führt durch die Wüste und jede Sekunde ist eine Ode an kreatives besonderes Design. Nur zu empfehlen!

Ynka Ilori und sein besonderes Grafikdesign in London

Ein toller Grafikdesigner, der in London lebt: Ynka Ilori geht es nicht nur um tolles Grafikdesign, sondern darum, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Von der Konsumgesellschaft und Wegwerfgesellschaft hat er die Nase voll, und so möchte er zusammen mit inspirierenden Personen, die er auf dem Weg trifft, London schöner gestalten. Auch Kinder bezieht er in seine Ideenfindung mit ein. Es geht ihm also keinesfalls um Profit, sondern um Schönheit und Bereicherung. Er spezialisiert sich darauf, Dinge upzucyceln, und vor allem zu verwenden, was wiederverwendet wurde oder wiederverwendet werden kann. Vor allem designt er Möbel, aber er ist ebenfalls Grafikdesigner. Nun hat Ynka Ilori einen Preis gewonnen, um in London die Brücke in Wandsworth zu verschönern. Sein Projekt heißt ‚Happy Street‘. Darum geht es auch: Beim Durchgehen unter der dann erleuchteten Brücke sollen die Menschen und vor allem Schulkinder Lebensfreude erfahren. Seine malerisch bunten Kreationen sollen die in die Jahre geratene Brücke verschönern und die Ecke in Regenbogenfarben erstrahlen lassen. Das Grafikdesign, das er hierfür gewählt hat, wird in Emaille-Pulver auf Tafeln gemalt, die dann auf den Steinen der Brücke angebracht werden. Bunte Fahrräder, Menschen, und Kinder, das alles soll hier Raum finden. Hierfür befragt Ynka Ilori vor allem auch die Anwohner des Areals. Wundervolles Projekt!

UAL Design Kurse

Die University of the Arts London, also Universität der Künste London, bietet kurze Designkurse an, in denen gelernt werden kann, wie Grafikdesign funktioniert. Die Kurse finden an verschiedenen Colleges statt. Beispielsweise am Chelsea College of Arts. Dort finden Grafikdesignkurse statt, in denen man selbst die Gelegenheit bekommen kann, an einer Werbekampagne teilzunehmen und kreative Ideen beizusteuern. Die Kurse der UAL lohnen sich für alle angehenden Grafikdesigner!